Industriefachwirt (IHK) IFM - Fortbildung

Gesamtbewertung

12 Bewertungen von Teilnehmern

  • Kursinhalte 5.0 / 5
  • Schulungsmaterial 5.0 / 5
  • Dozenten 4.0 / 5
  • Praxisnähe 4.0 / 5
  • Veranstaltungsort 3.0 / 5
  • Preis-/Leistung 4.0 / 5
  • Gesamtbewertung 4.1 / 5
Weiterbildungsdetails

Details zur Weiterbildung

Die Weiterbildung "Industriefachwirt" beim Anbieter IFM - Fortbildung dauert insgesamt 12 Monate. Der Lehrgang bereitet auf die öffentlich rechtliche IHK-Prüfung vor. Die Weiterbildung wird in 49 verschiedenen Orten angeboten. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf ca. 3.348 €. Bisher haben 12 Teilnehmer den Kurs bewertet. Die aktuelle Gesamtbewertung liegt bei 4.1 Sternen. Die Kategorien Kursinhalte und Schulungsmaterial wurden dabei besonders gut bewertet. 100% der Teilnehmer würden den Kurs zudem weiterempfehlen.

  • Weiterbildungsinhalte:

    Unternehmensorganisation und -führung:

    • Aufbau- und Ablauforganisation
    • Organisationsentwicklung
    • Strategische und operative Planung
    • Projektmanagement
    • Unternehmerische Selbstständigkeit
    • Qualitätsmanagement
    • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

    Einkaufs- und Logistikstrategien, Absatz

    • Einkauf und Materialwirtschaft
    • Transportsysteme
    • Fertigungsprinzipien
    • Produktionsplanung und -steuerung
    • Entsorgung
    • Vertriebs- und Marketingmanagement
    • Wettbewerbs- und Markenrecht

    Rechnungswesen, Controlling

    • Buchführung und Bilanzierung
    • Kosten- und Leistungsrechnung
    • Controlling
    • Investitionsplanung und -management
    • Finanzmanagement

    Personalmanagement, betriebliche Ausbildung

    • Personalplanung und -beschaffung
    • Personalentwicklung
    • Personalführung
    • Mitarbeiterförderung
    • Entgeltformen
    • Ausbildung
    • Moderation und Präsentation

    Information, Kommunikation und Kooperation

    • Wissensmanagement
    • Zeit- und Selbstmanagement
    • Kreativitäts- und Entscheidungstechniken
    • Kommunikation und Konfliktmanagement
    • Interkulturelle Kommunikationsdimensionen

    Volks- und Außenwirtschaftslehre

    • Preisbildung auf Märkten
    • Kooperation und Konzentration
    • Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen
    • Konjunktur und Wirtschaftswachstum
    • Europäischer Binnenmarkt und Währungsunion
    • Kooperationen im Außenhandel
    • Organisationen im Außenhandel

    Recht und Steuern

    • Vertragsrecht
    • Verbraucherschutz
    • Sachenrecht
    • Handelsrecht
    • Rechtsformen von Unternehmen
    • Gewerberecht und Gewerbeordnung
    • Insolvenzrecht
    • Arbeitsrecht
    • Steuerrecht
  • Beschreibung vom Anbieter

    Der Industriefachwirt verschafft in der gesamten Industrie eine hohe Anerkennung. Der erfolgreicher Abschluss ist der Nachweis für ein fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen sowie die notwendige Handlungskompetenz.

    Aufgrund der strengen formalen Zuordnung zu der Industrie als Branche, ist der Zugang zur IHK-Prüfung an Vorqualifikationen und/oder Berufspraxis in der Industrie gebunden.

    Inhaltlich ist der Abschluss – wie der Abschluss Wirtschaftsfachwirt - an den Anforderungen für operative Führungskräfte ausgerichtet und umfasst damit alle wichtigen Bereiche der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre.

    Neben dem fachlichen Wissen gehört auch der Aufbau wichtiger personale Kompetenzen, z.B. Mitarbeiterführung und betriebliche Ausbildung, zum Qualifikationsbereich der Industriefachwirte.

    Die Qualifikation "Geprüfte/r Industriefachwirt/in IHK" wurde auf der Stufe 6 des Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmens eingeordnet und ist somit vergleichbar einem akademischen Grad auf Bachelorebene.

  • Weiterbildungsziel:

    Ziel der Prüfung ist der Nachweis der Qualifikation zum "Geprüften Industriefachwirt", um in Industrieunternehmen unterschiedlicher Größe und Branchenzugehörigkeit sowie in verschiedenen Bereichen und Tätigkeitsfeldern eines Betriebes Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben wahrzunehmen.

  • Abschluss: Geprüfter Industriefachwirt (IHK)
  • Prüfungsvoraussetzungen:

    Zulassungsvoraussetzungen zum 1. Prüfungsteil "Betriebswirtschaftlichen Qualifikation":

    • 3-jährige kaufmännische oder verwaltende anerkannte Ausbildung ODER
    • eine weitere anerkannte 3-jährige Ausbildung und mind. 1 Jahr Berufserfahrung ODER
    • eine andere anerkannte Ausbildung und mind. 2 Jahre Berufserfahrung ODER
    • mind. 3 Jahre Berufserfahrung

    Zulassungsvoraussetzungen zum 2. Prüfungsteil "Handlungsspezifischen Qualfikation":

    • 1. Prüfungsteil erfolgreich abgeschlossen (darf nicht länger als 5 Jahre zurückliegen)
    • 1 (bzw. 2) weitere Jahre Berufserfahrung
  • Studienorte Aschaffenburg, Augsburg, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bottrop, Darmstadt, Detmold, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Gelsenkirchen, Gummersbach, Gütersloh, Hagen, Hanau, Heidelberg, Heidenheim, Heilbronn, Herne, Ingolstadt, Kaiserslautern, Karlsruhe, Krefeld, Köln, Leverkusen, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Mannheim, München, Münster, Mönchengladbach, Neuss, Oberhausen, Offenbach, Osnabrück, Pforzheim, Rastatt, Recklinghausen, Remscheid, Reutlingen, Siegen, Solingen, Stuttgart, Ulm, Wiesbaden, Wuppertal
  • Dauer 12 Monate
  • Weiterbildungstyp Weiterbildung
  • Gesamtkosten 3.348 €
    Die Leistungen der IfM sind von der Umsatzsteuer befreit.
  • Wann findet der Kurs statt? am Wochenende
  • Sonstiges Der Unterricht findet an 40 Samstagen von 09:00 bis 16 Uhr statt. Pro Halbjahr gibt es eine Blockphase von Montag bis Freitag, die ebenfalls von 09:00 bis 16:00 Uhr stattfindet.

Erfahrungsberichte anzeigen mit:

5 Sterne
(1)
4 Sterne
(5)
3 Sterne
(6)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Alle Berichte anzeigen

Aktuelle Erfahrungsberichte Industriefachwirt

Seite 1 von 2
Seite 1 von 2

Alternative Lehrgänge

Meistbewertete Lehrgänge