Steuerfachwirt
12 Kurse & Weiterbildungen 8 Anbieter
Dauer: bis zu 18 Monate
Kosten: 118 € bis 4.250 €
Abschluss: Steuerberaterkammer, Zertifikat
Bewertung: 4.0
32 Erfahrungsberichte
100%
Weiterempfehlung

Weiterbildung zum Steuerfachwirt

Mit der Weiterbildung zum Steuerfachwirt qualifizieren sich Absolventen für die Mitarbeit in einer Steuerberater- oder Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder bei einem Steuerberater. Sie entlasten ihre Arbeitgeber bei den täglichen Aufgaben wie zum Beispiel bei der Buchhaltung, bei Steuererklärungen oder Jahresabschlüssen für Mandanten.

Egal ob Privatperson oder Unternehmer – mit Steuern kommen alle in Berührung. Umso größer ist die Nachfrage nach Fachkräften, die sich in steuerrechtlichen Fragen auskennen. Damit sind nicht nur Steuerberater gemeint, sondern auch deren Mitarbeiter: Steuerfachwirte unterstützen Steuerberater und Wirtschaftsprüfer bei ihrer Arbeit, damit diese die Anliegen ihrer Mandanten schneller und effizienter bewältigen können. So prüfen sie beispielsweise Steuerbescheide oder kümmern sich um die Finanzbuchhaltung der Mandanten. Eine Weiterbildung zum Steuerfachwirt bietet sich deshalb für alle an, die im Steuer- oder Rechnungswesen arbeiten und den nächsten Karriereschritt machen möchten.

Top 5 Weiterbildungen

Anbieter
Weiterbildung
Bewertung
Empfehlung
Steuerfachwirt Steuer-Fachschule Dr. Endriss (9 Studienorte)
2 bis 12 Monate keine Angabe Steuerberaterkammer
100%
Steuerfachwirt - UPdate Steuer-Fachschule Dr. Endriss (2 Studienorte)
1 Tag keine Angabe Zertifikat
100%
Steuerfachwirt GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule GmbH (4 Studienorte)
13 Monate 750 € - 2600 € Steuerberaterkammer
0.0
0 Bewertungen
Steuerfachwirt SOMMERHOFF - Akademie für Steuern, Finanzen & Control... (36 Studienorte)
8 bis 9 Monate 3420 € - 3600 € Steuerberaterkammer
0.0
0 Bewertungen
Steuerfachwirt SteuerberaterAkademie Düsseldorf (2 Studienorte)
18 Monate 2520 € Steuerberaterkammer
0.0
0 Bewertungen

Ist die Weiterbildung das Richtige für mich?

Wer eine Weiterbildung zum Steuerfachwirt absolvieren möchte, muss bestimmte Qualifikationen und Berufserfahrung mitbringen. Diese können Interessierte auf 3 verschiedene Arten erreichen:

  • 1.Ausbildung zum Steuerfachangestellten und 3 Jahre Berufspraxis in der Steuerberatung oder Wirtschaftsprüfung
  • 2.eine gleichwertige kaufmännische Ausbildung und 5 Jahre Berufspraxis
  • 3.8 Jahre Berufserfahrung in der Steuerberatung oder Wirtschaftsprüfung

Für eine erfolgreiche Berufstätigkeit als Steuerfachwirt sollten Interessierte immer auf dem aktuellen Stand der Steuergesetzgebung sein. Disziplin und Motivation sind damit wichtige Eigenschaften für Absolventen.

  • Analytisches Denkvermögen
    Analytisches Denkvermögen
  • Disziplin
    Disziplin
  • Motivation
    Motivation
  • Belastbarkeit
    Belastbarkeit

Inhalte der Weiterbildung

Eine Weiterbildung zum Steuerfachwirt vermittelt Absolventen das notwendige Hintergrundwissen für die zukünftigen Aufgaben. Die Lehrgänge behandeln die wichtigsten steuerrechtlichen und buchhalterischen Fragestellungen. Die Teilnehmer beschäftigen sich entsprechend mit folgenden Inhalten:

  • Einkommensteuer
  • Körperschaftsteuer
  • Gewerbesteuer
  • Umsatzsteuer
  • Erbschaft- und Schenkungsteuer
  • Abgabenordnung
  • Bewertungsgesetz
  • Buchführung und Rechnungswesen nach Handels- und Steuerrecht
  • Jahresabschlussanalyse
  • Wirtschaftsrecht

Prüfung und Abschluss

Die Weiterbildung zum Steuerfachwirt schließt mit der Prüfung vor einer Steuerberaterkammer ab. Sie besteht aus 3 schriftlichen Klausuren und einer mündlichen Prüfung. Absolventen erhalten nach erfolgreich abgelegter Prüfung ein Zeugnis der Steuerberaterkammer und dürfen ab diesem Zeitpunkt die geschützte Berufsbezeichnung Steuerfachwirt oder Steuerfachwirtin führen. In Baden-Württemberg qualifizieren sich Absolventen ohne Abitur dadurch für ein Studium an einer Hochschule. Der Abschluss verkürzt außerdem den Weg zur Steuerberaterprüfung und genießt deshalb in der Branche hohes Ansehen. 

Nach der Weiterbildung können Sie …

  • die Buchhaltung für gewerbliche Mandanten übernehmen
  • Steuererklärungen erstellen und prüfen
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen für Arbeitgeber anfertigen
  • den Steuerberater bei Abwesenheit vertreten
  • sich als Steuerfachwirt selbstständig machen

Aktuelle Erfahrungsberichte

3.3
Weiterempfehlung: Ja
4.3
Weiterempfehlung: Ja
4.0
Weiterempfehlung: Ja