Lagerlogistik
17 Kurse & Weiterbildungen 11 Anbieter
Dauer: bis zu 36 Monate
Kosten: bis 3.050 €
Abschluss: Zertifikat, IHK

Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik

Bei der Fachkraft für Lagerlogistik Ausbildung handelt es sich in der Regel um eine duale, dreijährige Berufsausbildung. Daneben qualifizieren auch schulische Ausbildungen, Umschulungen und Weiterbildungen für den Beruf. Entsprechende Lehrgänge bieten Berufsschulen und private Bildungsanbieter an.

Die Fachkraft für Lagerlogistik nimmt im Warenlager eine Schlüsselfunktion ein. Lagerlogistikfachkräfte kontrollieren den Wareneingang, planen den Versand und erstellen Tourenpläne. Außerdem überprüfen sie Güter und optimieren die Lagerhaltung sowie Logistikprozesse. Zum Aufgabengebiet gehört auch, Waren innerhalb des Betriebes zu transportieren, für den Versand vorzubereiten und zu verladen.

Da die meisten größeren Gewerbebetriebe über ein Waren- oder Betriebsmittellager verfügen, kommen Fachkräfte für Lagerlogistik in den verschiedensten Wirtschaftszweigen unter. Infrage kommen beispielsweise Stellen im Einzelhandel, im Großhandel, im produzierenden Gewerbe und bei Logistikdienstleistern.

Weiterbildungen im Überblick

Anbieter
Weiterbildung
Bewertung
Empfehlung
Fachkraft für Lager und Logis... GPB - Gesellschaft für Personalentwicklung und Bildung (Berlin)
5 Monate 2952 € Zertifikat
0.0
0 Bewertungen
Fachkraft für Lagerlogistik bfw - Unternehmen für Bildung (Lüdenscheid)
24 Monate keine Angabe Sonstiges
0.0
0 Bewertungen
Fachkraft für Lagerlogistik Eckert Schulen (8 Studienorte)
21 bis 24 Monate keine Angabe IHK
0.0
0 Bewertungen
Fachkraft für Lagerlogistik IBB Institut für berufliche Bildung AG (54 Studienorte)
24 Monate keine Angabe Zertifikat
0.0
0 Bewertungen
Fachkraft für Lagerlogistik AFBB - Akademie für berufliche Bildung (Berlin)
36 Monate keine Angabe IHK
0.0
0 Bewertungen

Ist die Ausbildung für mich geeignet?

Gesetzlich ist kein bestimmter Schulabschluss bei der Fachkraft für Lagerlogistik Ausbildung vorgegeben. In der Praxis setzen die ausbildenden Betriebe aber in der Regel den Hauptschulabschluss voraus. Bei Weiterbildungen oder Umschulungen zur Fachkraft für Lagerlogistik ist häufig Berufserfahrung in der Logistik und der Hauptschulabschluss erforderlich. Während der Ausbildung und im Beruf sind abstraktes Denken und Organisationstalent wichtige Eigenschaften.

  • Geschicklichkeit
    Geschicklichkeit
  • Fitness
    Fitness
  • Abstraktes Denken
    Abstraktes Denken
  • Organisationstalent
    Organisationstalent
  • Belastbarkeit
    Belastbarkeit

Inhalte der Ausbildung

Die Fachkraft für Lagerlogistik Ausbildung vermittelt die notwendigen praktischen und theoretischen Kenntnisse, um in der Lagerlogistik tätig zu werden. Dazu arbeiten sich die Auszubildenden im Betrieb in die Arbeitsabläufe ein und übernehmen dort immer mehr Verantwortung. In der Berufsschule erwerben sie das Hintergrundwissen und die theoretischen Grundlagen. Schulische Ausbildungen oder Umschulungen vermitteln die praktischen Inhalte durch Praktika.

Die Inhalte der Fachkraft für Lagerlogistik Ausbildung sind:

  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Grundlagen der Materialwirtschaft
  • Lagerwesen
  • Wareneingang und -ausgang
  • Kommissionieren
  • Versand
  • Fracht
  • Transportverpackungen
  • Ladungssicherheit
  • Grundlegende EDV-Kenntnisse im Lagerbereich

Häufig haben die Auszubildenden außerdem die Möglichkeit, während der Fachkraft für Lagerlogistik Ausbildung den Gabelstaplerschein zu erwerben.

Prüfung und Abschluss

Die Fachkraft für Lagerlogistik Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK). Teilnehmer einer Weiterbildung oder Umschulung zur Fachkraft für Lagerlogistik nehmen als Externe ebenfalls an der IHK-Prüfung teil. Die Prüfung teilt sich in einen schriftlichen und einen praktischen Teil. Nach der Prüfung erhalten die erfolgreichen Absolventen ein Zeugnis der IHK und den anerkannten Berufsabschluss „Fachkraft für Lagerlogistik“. 

Nach der Ausbildung können Sie …

  • Lagersysteme bedienen und steuern
  • eingegangene Waren kontrollieren und den Warenausgang organisieren
  • Waren kommissionieren und versenden
  • die Lagerwirtschaft optimieren
Quelle Headerbild: By Axisadman [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons