Industriemeister (Metall)
19 Kurse & Weiterbildungen 17 Anbieter
Dauer: bis zu 36 Monate
Kosten: bis 5.850 €
Abschluss: IHK
Bewertung: 4.1
66 Erfahrungsberichte
73%
Weiterempfehlung

Weiterbildung zum Industriemeister Metall

Industriemeister Metall ist eine bundesweit einheitlich geregelte Aufstiegsfortbildung der Industrie- und Handelskammern (IHK). Die Ausbildung bereitet die Teilnehmer darauf vor, verantwortungsvolle Führungsaufgaben in einem metallverarbeitenden Betrieb zu übernehmen. Die Lehrgänge finden in der Regel berufsbegleitend in Teilzeit statt und dauern zwischen vier und sechsunddreißig Monaten.

Nach ihrer Weiterbildung sind Industriemeister Metall als Führungskräfte für den reibungslosen Produktionsablauf eines Betriebes verantwortlich. Sie überwachen die Arbeitsabläufe, leiten Mitarbeiter an und bilden Lehrlinge aus. Neben technischem Fachwissen verfügen sie über betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Management Know-how. 

Top 5 Weiterbildungen

Anbieter
Weiterbildung
Bewertung
Empfehlung
Industriemeister Metall Institut für Fach-und Führungskräfte (3 Studienorte)
5 bis 16 Monate 5490 € IHK
79%
Industriemeister Metall MeisterAkademie Graf (15 Studienorte)
5 bis 20 Monate 4120 € IHK
80%
Industriemeister - Fachrichtu... HAW - Ausbildungszentrum für Handel und Wirtschaft GmbH (4 Studienorte)
5 bis 25 Monate 4750 € IHK
88%
Industriemeister Metall FAIN® (14 Studienorte)
5 bis 25 Monate 5299 € IHK
83%
Industriemeister Metall TA Bildungszentrum (2 Studienorte)
4 Monate 5732 € IHK
20%

Ist die Weiterbildung für mich geeignet?

Voraussetzung, um an einer Weiterbildung zum Industriemeister Metall teilnehmen zu können, ist eine abgeschlossene handwerkliche Berufsausbildung im Metallgewerbe. Absolventen anderer Berufsausbildungen qualifizieren sich mit zwei bis vier Jahren Berufspraxis in der Metallbranche. Persönlich benötigen angehende Industriemeister Metall vor allem Führungsstärke und Sozialkompetenz. Da sie sehr viel Verantwortung tragen, sollten sie darüber hinaus belastbar sein.

  • Geschicklichkeit
    Geschicklichkeit
  • Abstraktes Denken
    Abstraktes Denken
  • Organisationstalent
    Organisationstalent
  • Führungsstärke
    Führungsstärke
  • Sozialkompetenz
    Sozialkompetenz

Inhalte der Weiterbildung

Die Weiterbildungen zum Industriemeister Metall behandeln folgende Themen:

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Betriebstechnik, Fertigungstechnik, Montagetechnik
  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • Personalführung, Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

Prüfung und Abschluss

Am Ende der Weiterbildung zum Industriemeister Metall steht eine zweiteilige Prüfung vor einer Kommission der Industrie- und Handelskammer. Die Teilnehmer müssen zunächst eine etwa sechzig- bis neunzigminütige Klausur bestehen, um an der anschließenden mündlichen Prüfung teilnehmen zu dürfen. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Absolventen ein IHK-Zertifikat und den Meistertitel.

Nach der Weiterbildung können Sie …

  • verwaltende und organisatorische Aufgaben ausführen
  • Lehrlinge ausbilden
  • Mitarbeiter führen und anleiten
  • Prozesse des Qualitätsmanagements überwachen
  • betriebswirtschaftliche Aufgaben übernehmen

Aktuelle Erfahrungsberichte

4.8
Weiterempfehlung: Ja
4.7
Weiterempfehlung: Ja
5.0
Weiterempfehlung: Ja
4.7
Weiterempfehlung: Ja
meisterakademie
4.8
Weiterempfehlung: Ja