Heilpraktiker Psychotherapie
13 Kurse & Weiterbildungen 11 Anbieter
Dauer: bis zu 34 Monate
Kosten: bis 4.992 €
Abschluss: Zertifikat
Bewertung: 4.8
30 Erfahrungsberichte
93%
Weiterempfehlung

Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie

Die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie – oft auch als „kleiner Heilpraktiker bezeichnet – bereitet auf die amtsärztliche Überprüfung vor. Diese ist notwendig, um als Heilpraktiker für Psychotherapie tätig zu werden. Die Vorbereitungslehrgänge bieten private Heilpraktikerschulen an. Sie können je nach Lehrgangsform wenige Wochen oder bis zu mehrere Monate in Anspruch nehmen. 

Heilpraktiker für Psychotherapie gehören zu den wenigen Berufsgruppen in Deutschland, die dazu befugt sind, Psychotherapien durchzuführen. Dies ist sonst psychologischen und ärztlichen Psychotherapeuten vorbehalten. Heilpraktiker für Psychotherapie wenden alternative und heilkundliche Methoden an, um seelische Störungen wie Depressionen, Psychosen oder Phobien zu behandeln. Dazu begleiten sie ihre Patienten in mehreren Sitzungen meist über einen längeren Zeitraum. 

Top 5 Weiterbildungen

Anbieter
Weiterbildung
Bewertung
Empfehlung
Heilpraktiker Psychotherapie Thalamus Schulen (2 Studienorte)
keine Angabe keine Angabe Zertifikat
95%
Heilpraktiker für Psychothera... Institut Ehlert (15 Studienorte)
7 bis 13 Tage keine Angabe Sonstiges
100%
Heilpraktiker für Psychothera... Institut Christoph Mahr (Berlin)
2 Wochen 1080 € Zertifikat
67%
Heilpraktiker für Psychothera... Heilpraktikerschule Düsseldorf (Düsseldorf)
3 bis 5 Wochen 2280 € Zertifikat
0.0
0 Bewertungen
Heilpraktiker für Psychothera... HPA Heilpraktiker Akademie Deutschland (5 Studienorte)
12 Monate keine Angabe Kein Abschluss
0.0
0 Bewertungen

Ist die Ausbildung für mich geeignet?

Formale Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie gibt es nicht. Für die amtsärztliche Überprüfung sind allerdings ein Mindestalter von 25 Jahren sowie der Hauptschulabschluss vorgeschrieben. Außerdem benötigen die Prüflinge eine ärztliche Bescheinigung der geistigen und körperlichen Eignung und ein polizeiliches Führungszeugnis. Für den Beruf des Heilpraktikers für Psychotherapie sind Einfühlungsvermögen und eine hohe Sozialkompetenz unabdingbar.

Inhalte der Ausbildung

Die Inhalte der Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie richten sich nach der im Heilpraktikergesetz vorgeschriebenen amtsärztlichen Überprüfung. Diese umfasst folgende Themen:

  • Psychotherapie
  • Psychopathologie
  • Gesetzeskunde
  • Psychopharmakologie
  • Ursache psychischer Erkrankungen
  • Differenzialdiagnose

Außerdem vermitteln die Lehrgänge Therapieformen und -methoden für die Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz.

Prüfung und Abschluss

Die amtsärztliche Überprüfung findet beim örtlichen Gesundheitsamt statt. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die Überprüfung legt einen besonderen Fokus auf die Befugnisse, Pflichten und die rechtliche Stellung des Heilpraktikers für Psychotherapie. Bestehen die Teilnehmer die Prüfungen, dürfen sie zukünftig als Heilpraktiker im Bereich Psychotherapie arbeiten. Folgende Berufsbezeichnungen können sie anschließend führen:

  • Heilpraktiker beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie
  • Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Heilpraktiker (Psychotherapie)

Nach der Ausbildung können Sie …

  • gut vorbereitet in die amtsärztliche Überprüfung gehen
  • fundiertes medizinisches und psychologisches Wissen in Therapien anwenden
  • Menschen in seelischen Notsituationen unterstützen
  • eine eigene Praxis gründen 

Aktuelle Erfahrungsberichte

5.0
Weiterempfehlung: Ja
4.8
Weiterempfehlung: Ja
4.7
Weiterempfehlung: Ja
3.8
Weiterempfehlung: Ja
3.5
Weiterempfehlung: Ja