Fitnesstrainer
57 Kurse & Weiterbildungen 6 Anbieter
Dauer: bis zu 18 Monate
Kosten: bis 2.499 €
Abschluss: Zertifikat
Bewertung: 4.6
189 Erfahrungsberichte
99%
Weiterempfehlung

Ausbildung zum Fitnesstrainer

Die Fitnesstrainer Ausbildung ist nicht staatlich geregelt und erfolgt in der Regel bei privaten Bildungsträgern. In Vollzeitkursen oder berufsbegleitenden Lehrgängen erwerben die Teilnehmer das theoretische Hintergrundwissen und Praxiskenntnisse, um als Fitnesstrainer tätig zu werden. Die Ausbildung gliedert sich meist in die Stufen A-, B- und C-Lizenz.

Ein zunehmendes Gesundheitsbewusstsein, Sportbegeisterung und neue Trainingsmöglichkeiten führen zu einem Run auf Fitnessstudios. Dort helfen Fitnesstrainer bei der richtigen Ausführung sportlicher Übungen und stellen Trainingspläne zusammen. Sie setzen ihr Wissen über Verletzungsgefahren und die richtige Sporternährung in Beratungsgesprächen ein. Fitnesstrainer sind häufig in Fitnessstudios, Sportklubs, Reha- oder Wellnesscentern tätig oder arbeiten freiberuflich.

Top 5 Weiterbildungen

Anbieter
Weiterbildung
Bewertung
Empfehlung
Pilates Matwork B-Lizenz SAFS & BETA Bildungs-Akademie (7 Studienorte)
7 Tage 1130 € Zertifikat
100%
Jumping Fitness Basic SAFS & BETA Bildungs-Akademie (Studienorte unbekannt.)
2 Tage 335 € Zertifikat
100%
Fitnesstrainer B-Lizenz SAFS & BETA Bildungs-Akademie (8 Studienorte)
8 Tage 1370 € Zertifikat
100%
Personal-Trainer B-Lizenz SAFS & BETA Bildungs-Akademie (8 Studienorte)
6 Tage 1493 € Zertifikat
100%
Fitnesstrainer A-Lizenz SAFS & BETA Bildungs-Akademie (7 Studienorte)
12 Monate keine Angabe Zertifikat
94%

Ist die Ausbildung für mich geeignet?

Die Fitnesstrainer Ausbildung steht allen Sportbegeisterten offen, formale Voraussetzungen gibt es in der Regel nicht. Wichtig für den Beruf sind Freude an Bewegung, ein gesunder Lebensstil und die Fähigkeit, diesen auch anderen Menschen vermitteln zu können.

  • Fitness
    Fitness
  • Sozialkompetenz
    Sozialkompetenz
  • Teamfähigkeit
    Teamfähigkeit
  • Flexibilität
    Flexibilität
  • Motivation
    Motivation

Inhalte der Ausbildung

Mit jeder Lizenzstufe werden die Inhalte der Fitnesstrainer Ausbildung komplexer. Folgende Fächer behandeln die Lehrgänge:

  • Trainingslehre
  • Erstellung von Trainingsplänen
  • Sporternährung
  • Anatomie
  • Physiologie
  • Kraft- und Ausdauertraining
  • Korrekte Übungsausführung
  • Verkaufs- und Beratungsgespräche
  • Mitgliedermotivation

Prüfung und Abschluss

Am Ende der Fitnesstrainer Ausbildung findet eine schriftliche und eine praktische Prüfung statt. Anschließend erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat des Bildungsanbieters oder eines Berufsverbandes. Die Anerkennung dieses Zertifikats hängt von der Bekanntheit des Bildungsträgers ab. Besonders anerkannt sind meist die Zertifikate der Berufsverbände. Mitarbeiter von Fitnessstudios sollten mit ihrem Arbeitgeber abklären, welcher Verband infrage kommt.

Nach der Ausbildung können Sie …

  • Kunden und Studiomitglieder kompetent beraten
  • Trainings- und Ernährungspläne zusammenstellen
  • Kurse leiten und Übungen erklären
  • Fitnesskonzepte erstellen

Fitness im Trend – Branche im Wandel

Sie haben eigene Fernsehsendungen, glänzen im Schein prominenter Fitness-Kunden oder gründen Kleinunternehmen: Das Bild des Fitnesstrainers hat sich stark gewandelt. Vor allem durch neue Trainingsmodelle, wie Bootcamps oder Outdoor Fitness, rückt die Person des Trainers stärker in den Vordergrund. Er hat die Möglichkeit, eigene Konzepte zu entwickeln, neue Trends aufzuspüren und damit Sportbegeisterte als Kunden zu gewinnen.

Aber auch in Fitnessstudios reicht es längst nicht mehr aus, ein paar Geräte aufzustellen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, bieten die Studios beispielsweise Kurse in Zumba oder Freestyle an. Dafür benötigen sie gut ausgebildete Trainer, die die Kurse leiten, Mitglieder motivieren und so zum Aushängeschild des Studios werden.

Aktuelle Erfahrungsberichte

4.5
Weiterempfehlung: Ja
5.0
Weiterempfehlung: Ja
4.7
Weiterempfehlung: Ja
4.5
Weiterempfehlung: Ja