Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen
31 Kurse & Weiterbildungen 30 Anbieter
Dauer: bis zu 29 Monate
Kosten: bis 4.800 €
Abschluss: IHK, Zertifikat
Bewertung: 4.3
24 Erfahrungsberichte
71%
Weiterempfehlung

Weiterbildung zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen

Der Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen ist eine Aufstiegsfortbildung, die Berufserfahrene aus dem Gesundheitswesen und dem sozialen Bereich für Führungsaufgaben qualifiziert. Die Weiterbildung ist bundeseinheitlich geregelt und schließt mit einer IHK-Prüfung ab. Verschiedene Bildungsanbieter mit Lehrgängen in Vollzeit oder Teilzeit bereiten auf die Prüfung vor.

Der Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen gehört unter den Fachwirten zu den beliebtesten Weiterbildungen. Denn er bietet besonders den pflegenden Berufsgruppen die Möglichkeit, aufzusteigen und auch ohne Studium Leitungsaufgaben im Gesundheitswesen zu übernehmen. Nach der Weiterbildung können die Absolventen beispielsweise in Führungspositionen und im Management in Krankenhäusern, Rehazentren oder Pflegeheimen tätig werden oder ihren eigenen Pflegedienst gründen. Dafür vermitteln die Lehrgänge das notwendige betriebswirtschaftliche Hintergrundwissen sowie Kenntnisse in Marketing oder Personalführung.

 

Top 5 Weiterbildungen

Anbieter
Weiterbildung
Bewertung
Empfehlung
Fachwirt im Gesundheits- und ... Döpfer Akademie (5 Studienorte)
12 Monate 2950 € IHK
100%
Fachwirt im Gesundheits- und ... HAW - Ausbildungszentrum für Handel und Wirtschaft GmbH (4 Studienorte)
13 Monate 3400 € IHK
100%
Fachwirt im Gesundheits- und ... Kolping-Akademie München (München)
12 bis 24 Monate 3375 € - 3915 € IHK
100%
Fachwirt im Gesundheits- und ... TA Bildungszentrum (Hameln)
3 Monate 3315 € IHK
50%
Fachwirte im Gesundheits- &am... SOMMERHOFF - Managementinstitut (38 Studienorte)
10 bis 12 Monate 3108 € - 3800 € IHK
100%

Ist die Weiterbildung für mich geeignet?

Die Weiterbildung zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen richtet sich an Berufserfahrene im gesundheitlichen, pflegenden oder sozialen Bereich. Voraussetzung ist eine anerkannte Berufsausbildung in der Pflege, Pädagogik oder im kaufmännischen Bereich sowie mindestens 2 Jahre Berufserfahrung. Da die Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen nach der Weiterbildung Leitungs- und Managementaufgaben übernehmen, benötigen sie Führungsstärke, Durchsetzungsvermögen und Organisationstalent.

  • Analytisches Denkvermögen
    Analytisches Denkvermögen
  • Organisationstalent
    Organisationstalent
  • Durchsetzungsvermögen
    Durchsetzungsvermögen
  • Führungsstärke
    Führungsstärke
  • Sozialkompetenz
    Sozialkompetenz

Inhalte der Weiterbildung

Die Lehrgänge zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen bereiten gezielt auf eine steuernde und leitende Tätigkeit vor. Diese Inhalte stehen auf dem Lehrplan:

  • Betriebliche Prozesse planen, steuern und organisieren
  • Qualitätsmanagementprozesse
  • Betriebswirtschaftliche Prozesse und Ressourcen steuern und überwachen
  • Personal führen und entwickeln
  • Marketingmaßnahmen planen und durchführen

Prüfung und Abschluss

Die Prüfung legen die Teilnehmer bei einer Industrie- und Handelskammer (IHK) vor Ort ab. Die IHK-Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Im mündlichen Teil halten die Prüfungsteilnehmer eine Präsentation. Anschließend findet ein auf die Präsentation aufbauendes Fachgespräch statt. Nach der erfolgreichen Prüfung erhalten die Absolventen ein Zeugnis und den Abschluss „Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen“. Durch die bundeseinheitliche Regelung und die Prüfung vor der IHK ist der Abschluss bei Personalern sehr angesehen. 

Nach der Weiterbildung können Sie …

  • in Gesundheitsbetrieben oder sozialen Einrichtungen betriebliche Prozesse einführen
  • Arbeitsabläufe optimieren
  • Maßnahmen der Qualitätssicherung steuern
  • Einsatzpläne erstellen und Personal anleiten

Aufstiegsmöglichkeiten im Sozial- und Gesundheitswesen

Viele Berufstätige in der Pflege, aber auch im pädagogischen Bereich und im Sozialwesen, berichten von einer zunehmenden Arbeitsbelastung. Unregelmäßige Arbeitszeiten und fehlende Aufstiegsmöglichkeiten lassen viele Arbeitnehmer dieser Branchen nach einer geeigneten Weiterbildung suchen. Der Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen bietet hier gute Karrierechancen. Er vermittelt betriebswirtschaftliches Wissen und Management Know-how, das in vielen Ausbildungsberufen im Bereich Gesundheit und Soziales fehlt. Mit den erworbenen Qualifikationen empfehlen sich die Absolventen für leitende Aufgaben und Manager Positionen in sozialen Einrichtungen. 

Aktuelle Erfahrungsberichte

4.5
Weiterempfehlung: Ja
5.0
Weiterempfehlung: Ja
5.0
Weiterempfehlung: Ja
3.2
Weiterempfehlung: Nein